Girls‘ Generation & Wonder Girls

Kpop_Itunes_Genre_Icon_by_moiretheIch habe mir vor kurzem 2 CDs gekauft, ab und an mache ich sowas nämlich auch mal. Bei den Tonträgern handelt es sich jedoch nicht um diesen groben 08/15-Schund vom Wühltisch bei Woolworth, sondern um feinste Importware aus Korea. Ich möchte euch heute einmal die zwei Girlbands, deren CDs ich nun mein eigen nenne, etwas näher vorstellen.

Zum einen hätten wir die die „Girls‘ Generation“. Eine 9 Köpfige Girlgroup aus Südkorea. Gegründet wurde die Band bereits im Jahr 2007 und hatte seit dem schon einige Erfolge, zumindest in koreanischen Gefilden. Wie das leider oft so ist, blieb der Internationale Erfolg leider aus, sehr schade wenn man mich fragt, denn wenn man sich mit asiatischer Sprache anfreunden kann, machen die Mädels echt gute Popmusik. Der Titel, der es mir angetan hat, war und ist „Gee“. Ein wirklich angenehm klingender Song, aber hört doch am besten mal selbst rein.

Auch erwähnenswert ist der zweite Song auf dem Mini Album, dieser trägt den Namen „Way To Go“ und ist vom Sound her einfach gute Laune Musik, aber auch hier empfehle ich euch einfach noch mal, euch selbst ein Bild zu machen.

Die zweite Band kommt, wie bereits erwähnt ebenfalls aus Korea und macht ebenfalls Popmusik. Bei den ebenfalls 2007 gegründeten „Wonder Girls“ singen derzeit 5 Mädels. Auch diese Band hatte in Südkorea schon den einen oder anderen Erfolg, kam damit aber ebenfalls nie über die Grenzen des eigenen Landes hinaus. Das Lied der Wonder Girls, welches es mir dann irgendwie angetan hat, hört auf den schlichten Titel „Nobody“. Wie immer, hört ihr am besten selbst mal rein. In diesem YouTube Video wird noch eine kleine Geschichte erzählt, diese versteht man aber auch ohne Koreanisch zu können, das Video braucht einfach nur etwas länger, bis der Song dann auch wirklich los geht. 😉

Ich dachte mir auf jeden Fall, dass diese Bands es wert sind, mal vorgestellt zu werden und wer nun auch Interesse an den CDs hat, kann ja mal bei Yes Asia vorbeischauen. Da sind die CDs wirklich nicht teuer und der Versand geht für einen Import aus Asien angemessen schnell. Zu den CDs, die ich nun aktuell besitze, sei noch zu sagen, dass beide ein kleines Hardcover Fotobuch mit bringen und von der gesamten Aufmachung her eher mit den sogenannten Special Editionen unserer Musikindustrie, als mit normalen Alben oder Singles vergleichbar sind. Und wen das nun musikalisch gar nicht anspricht, kann sich ja zumindest an der Optik der einen oder anderen Dame in den Videos erfreuen. 😉

Kommentar verfassen