Welcome to Frankfurt am Main

Die erste Woche habe ich wohl ganz gut rum bekommen, was nicht zuletzt daran liegt, dass ich sehr wenig zu Hause bin, was wiederum daran liegt, dass ich relativ viel Zeit auf der Arbeit verbringe. Aber da hab ich ja eh Übung drin. 😉

Die Woche über hab ich sonst nach Feierabend dann mal den kleinen Stadtteil Nied erkundet in dem ich nun für mindestens 4 Monate leben werde. Ein echtes Kaff. Ich denke ich bin etwas verwöhnt, da ich ja in Dortmund wirklich im Zentrum gewohnt habe.

Ich bin nun in der kommenden Woche bzw. in den kommenden zwei Wochen in einer anderen Abteilung eingesetzt, mal sehen wie sich das da so entwickelt. Erste Priorität für mich ist, mir ne Firmen-Fahrkarte zu beantragen, das geht sonst zu sehr ins Geld.

Alles andere wird sich dann in den kommenden Wochen noch so entwickeln denke ich. Heute hab ich den halben Tag mit nichts tun verbracht, hab mir die Doku Unsere Erde angesehen und ein wenig geputzt und dabei schön 1Live im Webstream gehört, die Radio Sender hier gehen irgendwie alle gar nicht, einzig und allein FFH hab ich morgens beim aufstehen an, das reicht dann aber auch. Gleich kommen dann noch zwei Freunde von mir vorbei, die hier aus der Ecke kommen.

Kommentar verfassen