Nintendo Digital Event @E³ 2014

nintendoNintendo lud nicht wie die Konkurrenz zu einer Pressekonferenz ein, sondern hielt ein „Digital Event“ ab. Im Enfeffekt das selbe wie eine PK nur ohne Publikum und somit ohne teure Räumlichkeiten. Das ganze war auf knapp 45 Minuten zusammen gestampft und reihte Trailer an Entwicklerinterview an Trailer. Ob Nintendo das sinkende Schiff mit dem Namen WiiU doch noch Seetüchtig bekommt und wie die Pläne für den Nintendo3DS aussehen erfahrt ihr hier.

Alles was im Digital Event passiert ist möchte ich nicht zusammen fassen. Ich denke, dass vielen der Auftritt gefallen haben dürfte, mir war das ganze aber zu kindisch aufgezogen. Ja Videospiele sind ein Hobby und sollen Spaß machen, aber das war dann doch einfach nur lächerlich. So prügelten sich z.B. Satoru Iwata (CEO Nintendo Co., Ltd.) und Reggie Fils-Aime (COO NOA) im Matrix-Style, um das neue Smash Bros. zu bewerben. Mir persönlich hat Smash Bros. eh einen viel zu großen Teil eingenommen, da es ja vor nicht all zu langer Zeit ein Nintendo Direct zu dem Spiel gab, in dem nichts anderes beweihräuchert wurde, als eben der neuste Nintendo-Prügler. Daher die wichtigsten neuen Infos kurz und knapp, es wird der Mii als Kämpfer verügbar sein und das in drei verschiedenen Klassen. Brawler, Swordsman und Gunner. Die 3DS Version ist so gut wie fertig und erscheint am 03.10.2014, die WiiU Version wird zu Weihnachten erscheinen.

Eine weite wichtige, wenn nicht für Nintendo sogar die wichtigste Präsentation waren die Amiibos, Figuren im Stil von Skylanders oder Disney Infinity, mit eingebautem Near Field Communication Chip (NFC), der mit dem WiiU-Gamepad interagieren kann. So können diese Figuren, wenn sie auf das Gamepad gestellt werden, als Kämpfer in das Spiel integriert werden. Die Amiibos sollen noch in weiteren Spielen, wie z.B. Mario Kart 8 Verwendung finden. Auch ein Adapter für den 3DS ist geplant um die Amiibos auf dem Handheld nutzen zu können.

Als neuer Titel wurde dann als erstes aber Yoshis Wooly World, ehemals bekannt unter dem Arbeitstitel Yarn Yoshi angekündigt. In gewisser Weise ein Nachfolger zu Kirbys Epic Yarn auf der Wii. In Wooly World ist alles, wie der Name schon vermuten lässt aus Wolle. Das Actionspiel, wie die Entwickler es selbst bezeichneten erscheint 2015 auf der WiiU. Danach folgte die Vorstellung zu Captain Toad Treasure Tracker, einem direkten SpinOff zu Super Mario Galaxy Super Mario 3D World, in dem man einen Toad auf Entdeckungstour durch viele verschieden Level lotsen muss. Auf den ersten Blick sah das ganze wie eine Art 3D Puzzle aus. Auch Captain Toad soll in Zukunft das Amiibo unterstützen. In der nächsten Matz war Eiji Aonuma zu sehen, seines Zeichens Verantwortlich für die The Legend of Zelda-Reihe. Aonuma erzählte dem Zuschauer erst, wie schwierig es doch sei, eine große und zusammenhängende Welt zu erschaffen und lässt mit einem Fingerschnipps ein wirklich wunderschönes Bild vom Zukünftigen Hyrule aufblitzen. Das Bild entuppt sich als kurze Teaser Sequenz, die hoffentlich nicht vorgerendert war, denn das was man in dem kurzen Fetzen sehen konnte sah schon sehr gut. Es scheint als Habe Nintendo sich wieder für CelShading entschieden, aber in einem viel feineren Grat also noch bei The Wind Waker. Einzig und allein das Design von Link sagte mir in dem kurzen Moment noch nicht ganz zu.

Dann fing Nintendo wieder an Zeit zu verschwenden, in dem Spiele gezeigt wurden, die zum Teil schon länger in der Mache sind, also keine Überraschungen in dem Sinne mehr waren. Dazu zählen unter anderem die 3DS Remakes von Pokémon Rubin und Sapphir, Hyrule Warriors, das Dynasty Warriors SpinOff im Zelda-Gewand, welches am 26.09.2014 auf der WiiU erscheint und Bayonetta 2, welches ebenfalls exklusiv auf der WiiU erscheint und sogar noch ein Remake des ersten Teils mitbringt. Der sich bereits länger in der Entwicklung befindliche Titel X bekam nun einen Namen: Xenobalde Chronicles X. Zudem wurde wurde für 2015 noch ein neues Kirby-Spiel für die WiiU angekündigt. Kirby and the Rainbow Curse ist ein eher klassisches Kirby im Knetdesign mit Elemnten, die an den DS Titel Magical Paintbrush erinnern. Zum Schluss wurde noch Mario Maker, ein Super Mario Bros. Leveleditor vorgestellt, sowie das Spiel Splatoon, bei dem sich zwei Teams mit je vier Personen eine Wilde Schlacht um eine Arena bieten. Die Teams sind dabei mit mit Tinte gefüllten Wasserpistolen ausgestattet und müssen in vorgegebener Zeit, so viel der Arena wie möglich in der eigene Farbe färben. Damit ist das Event auch schon abgeschlossen gewesen, außerhalb dieses Digital Events will und hat Nintendo bereits noch weitere Titel vorgestellt. So Wurde Mario Party 10 kurz angeteased, welches ebenfalls die Amiibo-Figuren unterstützen und dieses mal Bowser als tragischen Helden in die Hauptrolle setzen soll, sowie ein kurzes Teaser Video zu einem neuen Starfox auf der WiiU, bei dem man aber leider nicht viel erkannt hat.

Nintendo hat einiges in der Pipeline und alleine Zelda scheint richtig gut zu werden, zum neuen Starfox lässt sich leider noch nichts sagen und alle anderen Spiele sehen für sich genommen sehr gut und interessant aus. Yoshis Wooly World und auch Kirby Rainbow Curse stechen dabei wohl durch ihren Stil noch am meisten hervor. Die Amiibos werden wahrscheinlich zu einer neuen Gelddruckmaschine für Nintendo, die wohl nach den bisherigen Misserfolgen mit der WiiU auch zwingend nötig ist. Ich persönlich glaube zwar selbst nicht mehr daran, hoffe aber noch darauf, dass während der E³ noch ein neues Wave Race oder F-Zero nachgereicht werden. Auch zu Nintendos neuster Idee „Quality of Life“ gab es keine neuen Informationen. Als Fazit kann ich nur ziehen, dass man das wohl so machen kann, aber eine richtige PK, mit etwas mehr Inhalt und weniger Blödeleien wäre mir lieber gewesen.

Kommentar verfassen