Google 2.0

Ihr merkt schon, dass ich öfters mal zur Caps Lock-Taste greifen muss, da die Superlativen sich hier echt die Klinke geben. Ich zittere aufgrund dieser Nachrichten auch selbst enorm, kann es denn sein, dass Google, dass ich seit über Jahren nutze, sich nun so verändern will? Warum der Wechsel? Dass ein neues Image nicht immer gut ist, wissen wir ja spätestens seit Nintendo. Diese haben beim Versuch sich ein moderneres Image zu schaffen ihr Firmenlogo von Rot auf Silber gewechselt. Damit haben sie in meinen Augen aber nicht unbedingt ihr Image aufpoliert, sondern einfach ein gehöriges Stück von dem aufgegeben, was Nintendo ausmachte.

Do you poken?

Ja eine merkwürdige Frage, insbesondere wenn man so gar keinen Schimmer hat, was der Gegenüber von einem will. Aber eigentlich ist alles ganz einfach. Poken.com ist ein recht interessanter Dienst für die unsere, vom Web 2.0 verstrahlte, Generation. Viele von euch sind sicherlich bei einem der sogenannten Social Networks wie Studi-, Mein- oder SchülerVZ, Facebook, MySpace und diversen anderen Vertreten. Hinzu kommen dann noch die ganzen verschiedenen Messenger, wie ICQ, MSN, AIM, Skype und so weiter, die man heut zu Tage so braucht. Nun kommt es ja nicht selten vor, dass man neue Leute kennen lernt und mit diesen auch in Kontakt bleiben möchte. Bei der Vielzahl an Accounts und den damit verbundenen Nummern und Namen, die man so hat kann man dann, auf die Frage, ob man z.B. ICQ habe, schon mal ins straucheln geraten. Hier kommt Poken ins Spiel.

Self-Spam

Das ganze Problem ging bereits vor einer Woche los, als es auf einer von mir genutzten Seite ein Update gab und meine Cookies gelöscht wurden. Ich konnte mich danach nicht mehr einloggen, vermutlich weil ich das automatisch generierte Passwort nie geändert hatte. Ich habe also versucht mir ein neues Passwort generieren zu lassen, den dafür vorgesehenen Link habe ich auf der betreffenden Seite sicherlich 6-7 mal geklickt; nein nicht direkt hintereinander. 😉 Es kam jedoch nie etwas bei mir an. Da ich auch keine Mails im Ordner mit Spamverdacht hatte dachte ich mir, dass es ein Problem mit dem Mailer der Seite sein würde. Also nahm ich Kontakt mit dem Team dort auf. Gut, da keine Kontaktadresse vorhanden war, musste ich eine Neuregistrierung ohne Einladung durchführen; jap eine geschlossene Gesellschaft kann was tolles sein, wenn sie aber zu geschlossen ist, kann man auch als Mitglied in eine leichte Bredouille geraten.

Verstrahlt

Jap, ich habe mich vorerst gegen Poäng und für einen Repeater entschieden. Ich habe dabei sogar auf meine echt verhasste Marke D-Link zurück gegriffen, um genauer zu sein, auf den DAP-1160. Das Gerät beherrscht 7 verschiedene Modi, wobei ich natürlich momentan nur einen in Betrieb habe. Ich kann im Endeffekt nicht viel zu all den Modi sagen, aber das Gerät tut was es soll und war zu dem noch, mit ca. 50€ in einer Preisklasse erhältlich, die doch recht erschwinglich ist. Ich habe den DAP-1160 momentan im Flur auf dem Boden stehen und per Kabel meine Xbox 360 daran angeschlossen und per WLAN kann ich gleichzeitig mit Laptop oder iPod Touch im Netz unterwegs sein.