EA Access

Playstation+ machts vor, Games with Gold machts nach und nun will auch noch EA mit mischen. Wovon ich rede? Spiele Abos auf Konsolen um den Gamern für kleines Geld ein großes Angebot zu bescheren. Bei Playstation+ zahlt man beispielsweise 6,99€ für einen Monat, 14,99€ für drei Monate oder 49,99€ für ein Jahr. Dafür bekommt man dann jeden Monat Spiele, für die PS3, die PS4 und die PSVita und kann diese, solange das Abo läuft ohne weitere Kosten spielen. Des Weiteren gibt es exklusive Rabatte und Demos. Microsoft hatte das Konzept nach einiger Zeit aufgegriffen und leicht angepasst für die Xbox360 angeboten. Das Ganze nennt sich hier Games with Gold und ist kein zusätzliches Abo, sondern bereits in der kostenpflichtigen Xbox Live Goldmitgliedschaft enthalten. XBLG gibt es ab 6,99€ für einen Monat, 15,99€ für drei Monate und 59,99€ für ein Jahr. Im Abo sind jeden Monat zwei Spiele für die 360 enthalten, die auch über die Dauer des Abos hinaus noch gespielt werden können. Seit kurzem gibt es Games with Gold auf auch der XboxOne, hier hat man sich jedoch dazu entschlossen, die Spiele, wie bei Sonys Pendant, nur noch über die Dauer des Abbonements frei zu schalten. Zudem gibt es auch hier exklusive Rabatte von bis zu 75% auf ausgewählte Spiele, Add-Ons und Arcade-Games für Goldmitglieder. Die Preise sind sowohl beim Angebot von Sony als auch beim Dienst von Micorosft die UVP vom Hersteller und im Internet oftmals auch günstiger zu finden.

Playstation E³ 2014 Press Conference

Nachdem ich aufgrund der anhaltenden Hitze und des Lärms auf der Straße durch Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften eh nicht schlafen konnte, bin ich letzte Nacht um 03:00Uhr auch Sonys Einladung nachgekommen. Der japanische Hersteller, der aufgrund Microsofts Dummheit und Nintendos Arroganz im letzten Jahr leichtes Spiel hatte und die E³ mit einer eigentlich nur befriedigenden Show gewann, musste sich dieses Jahr ein einer ziemlich hoch gesetzten Latte durch Microsoft messen lassen. Ob die Tokioter gegen halten konnten oder untergingen erfahrt ihr hier.

Shaq-FU – A Legend Reborn

Die 90er, das Popzeitalter schlechthin. Kulterscheinungen wie der Gameboy oder das Tamagotchi prägten dieses Jahrzehnt genau so wie Trillerpfeifen und Buffalo-Schuhe. Musikgiganten wie Dr.Alban, die Backstreetboys oder Britney Spears schrieben die Hymnen dieser Generation und Serien Hits wie Akte X, Beverly Hills 90210, Eine schrecklich nette Famillie, Friends, Full House oder Knight Rider fesselten Millionen Augen vor dem Fernseher. Die 90er waren auch die goldenen Jahre der NBA. Nicht zuletzt wegen Lichtgestalten wie Michael Jordan, Dennis Rodman, Scottie Pippen, Charles Barkley, Detlef Schrempf (aus deutscher Sicht der Dirk Nowitzki der 90er) und natürlich Shaquille O’Neal.